Kakerlaken Milch: Die Protein – Quelle

kakerlaken

Studien zeigen das Kakerlaken einen Wert für Sportler haben

Wenn wir das Wort „Superfood“ und gesund hören, dann denken wie meistens an Lachs, Eier, Quark oder ähnliche Produkte. Das Instekten viel Protein enthalten, hat vielleicht auch schon der eine oder andere gehört. Doch nun können wir ein neues Lebensmittel auf diese Liste packen: Die Milch der Kakerlake. Auf CNN gab es jetzt einen wissenschaftlich fundierten Bericht, der in Aussicht stellt, das die Insektenmilch eines Tages ihren Platz in der menschlichen Ernährung findet.

Bevor jetzt alle gleich durch drehen (wie wir hier alle anfangs ;-)), hört einmal genau zu. Die pazifische Kakerlake stellt eine Milchnahrung für ihre Babies her, welche in kristallisierter Form vollgepackt mit Protein, Fett und Zucker ist.

Tatsache ist, dass diese Kristalle dreimal mehr Energie als zum Beispiel Büffel Milch haben, welche zudem 4 mal mehr Energie als ganz normale Kuhmilch hat. Das ist kaum zu schlagen, oder?

Wie auch immer, ein wichtiger Punkt ist, dass diese Nahrung im Endeffekt keine fertige Milch ist, auf jeden Fall nicht in dem Sinne wie wir sie kennen.

Kakerlaken – Milch wird aus den Embryos des Tieres extrahiert. Somit ist es nicht die beste Methode um Menschen zu ernähren. Der Sinn der Forschung mit der sich das Team beschäftigte ist, eine Formel für die Produktion beziehungsweise ein Rezept von Masse zu erhalten. Und seien wir mal ehrlich, niemand möchte wissen wie Kakerlaken – Milch schmeckt, oder?

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *