With my sportsman of the year award 2016.

A photo posted by Tyson Fury (@gypsyking101) on

Erneuter Skandal um Tyson Fury

Die Skandalmeldungen um den aktuellen Weltmeister im Schwergewicht reißen nicht ab. Jetzt hat Tyson Fury auf die andeuernden Querelen um seine Person und Figur reagiert. Auf Twitter veröffentlichte er gestern mit Beschimpfungen gespickten Tweet und verkündete damit seinen Rücktritt mit nur 28 Jahren.

Die Entscheidung begründete sich auf die erneuten Skandale und Meldungen der letzten Wochen. Am Freitag erst war bekannt geworden, dass der selbsternannte GypsiKing am 22. September diesen Jahres positiv auf die Droge Kokain getestet worden war. Einen Tag später sagte er den für den 29. Oktober geplanten Rückkampf gegen Wladimir Klitschko ab.

Die VADA, die im Boxsport zuständige Doping Agentur, kündigte weitere Untersuchungen auf Substanzen die auf der Doping – Liste stehen bei Fury an. Der Schwergewichtler hatte zuletzt im November den Titel gegen Klitschko nach Punkten gewonnen und dem Ukrainer damals alle WM – Gürtel abgenommen.

Schon im Juli diesen Jahren waren Gerüchte über Doping bei Fury aufgekommen und in den Medien publiziert worden. Nachdem er selbst das erste angekündigte und vereinbarte Re – Match gegen Klitschko für den 9. Juli wegen einer schweren Knöchelverletzung abgesagt hatte, kam wenig später die Wahrheit heraus: Die britische Anti – Doping Agentur UKAD hatte Tyson Fury wegen eines positiven Test für den Kampf gesperrt.

Wenig später am Montag doch die erneute Eilmeldung. Fury twittert folgendes:

„HAHAHAHA Ihr denkt ihr werdet den GYPSYKING so einfach los!!! Ich bin immer noch da. #TheGreatest zeigt euch, wie die Medien so sind. Tut tut“

Kurz danach legt er noch nach, und sagt, dass er sobald er wieder fit ist seinen Schwergewichtstitel verteidigen will. Völlig verrückt und ein hin und her.

Dies wird wohl nicht der letzte Skandal um den Boxer Tyson Fury sein. Wir dürfen gespannt sein was sich in den nächsten Wochen noch ergibt und wie die Zukunft des Schwergewicht – Boxens aussieht.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *