Funktioniert Muskelaufbau ohne Kohlenhydrate?

Funktioniert Muskelaufbau ohne Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate und Muskelaufbau

Kohlenhydrate sind wichtige Energielieferanten. Reduziert man ihre Zufuhr auf ein Minimum oder verzichtet ganz auf sie, hat das zur Folge, dass man viel weniger Elan für das Training aufwenden kann und schneller ermüdet. Aus Kohlenhydraten kann der Körper nämlich sehr schnell Energie gewinnen und bereitstellen, da diese auch anaerob abgebaut werden können. Das bedeutet, sie benötigen für diesen Prozess nicht zwingend Sauerstoff.

Außerdem sind Kohlenhydrate wichtig für die Proteinsynthese, denn durch die Insulinausschüttung wird ein anaboler Prozess in Gang gesetzt. Sie dienen auch dazu, die Proteine überhaupt erst in die Muskulatur zu schleusen. Idealerweise sollte man daher nach dem Training etwas kohlenhydrathaltige Kost zu sich nehmen.

Möchtest Du deine Muskeln aufbauen, ist ein Kohlenhydratdefizit daher keinesfalls sinnvoll, sondern sogar kontraproduktiv. Hast Du Dir bereits genügend Muskelmasse antrainiert und willst diese nun definieren, sieht die Sache schon anders aus. Dann kannst Du durch die Reduktion von Kohlenhydraten übermäßiges Fett abbauen.

Kohlenhydratverzicht in der Definitionsphase

Möchte man eine solche kohlenhydratarme oder –freie Diät machen, muss man allerdings darauf Acht geben, dass kein Muskelgewebe angegriffen wird. Denn werden die durch exzessives Training „leergefegten“ Speicher nicht durch Kohlenhydrate wieder angereichert, kann der Körper die benötigte Energie auch aus den Muskeln heranziehen. Dabei wird dann Protein in Glukose umgewandelt. Der Körper nimmt sich also immer, was er braucht.

Und noch ein weiteres Risiko kann eine Verzicht auf Kohlenhydrate bergen: Nimmst Du überwiegend Proteine und Fette zu Dir, können deine Nieren Schaden nehmen. Deshalb ist ein solches Ernährungskonzept auf gar keinen Fall über einen längeren Zeitraum hinweg zu empfehlen.

Ein kompletter Verzicht auf Kohlenhydrate ist also auch in der Definitionsphase nicht ratsam. Du solltest stattdessen lieber eine Low-Carb Diät in Betracht ziehen, bei der Du hochwertige Kohlenhydrate in moderaten Mengen zu Dir nimmst. Dann kannst Du Fett abbauen, ohne zu sehr an Tatkraft zu verlieren und hast auch weiterhin Spaß beim Training.

Ausschlaggebende Faktoren, die Du berücksichtigen musst, um deinen Kalorienbedarf zu ermitteln sind vor allem: dein Trainingsziel, deine sportlichen Aktivitäten und dein individueller Stoffwechsel.
Bist Du Dir nicht sicher, kannst Du einen Experten um Rat fragen und Dir von ihm einen eigens auf Dich abgestimmten Ernährungsplan erstellen lassen.

 

Fazit

Aus Kohlenhydraten schöpfen wir unsere Energie und sie unterstützen die Proteinsynthese. Deshalb sollte man keinesfalls auf Kohlenhydrate verzichten, wenn man Muskeln aufbauen möchte. In der Definitionsphase kann man die Zufuhr von Kohlenhydraten reduzieren. Ein kompletter Verzicht ist allerdings auch dann nicht empfehlenswert.