Heavy Duty Training

heavy-duty

Was ist das Heavy Duty Training

Das Heavy Duty Training verbreitete Intensitäts – Trainingsmethode im Kraftsport. Diese These stellt zumindest Mike Mentzer auf. Er Erfinder dieser Art von Kraftsport berücksichtigt die physiologischen Gesetze der Muskeln und ihres Wachstums.
Das Heavy Duty Training stammt aus dem H. I. T. Training. In diesem Krafttraining geht es darum, einen Muskel bis zum absoluten Versagen zu trainieren.

Wie funktioniert das Heavy Duty Training?

Jeder Muskel wird mit nur einer Übung bis zum absoluten Versagen trainiert. Das Gewicht wird nahe am Maximalgewicht gewählt. Nun werden 6 bis 10 Wiederholungen ausgeführt. Sobald der Trainierende keine Wiederholung mehr schafft, ist die jeweilige Übung beendet.
Alle Übungen sollte dabei langsam und sauber ausgeführt werden. Eine Wiederholung sollte dabei 10 Sekunden dauern. Im Punkt des Kraftmaximums wird das Gewicht für vier bis fünf Sekunden gehalten. Die Übungen dürfen nicht zu schnell ausgeführt werden, da dadurch die Ergebnisse verfälscht werden.
Nach Erfinder Mentzer benötigt jeder Muskel eine Regeneration von ungefähr einer Woche. Damit widerspricht er der These, dass ein Muskel bereits nach 72 Stunden erneut trainiert werden muss.

Den Trainingsplan splitten

Mike Mentzer empfehlt einen 16-Tage-Rythmus im Kraftsport. In diesen Tagen sollten vier Trainingseinheiten stattfinden. Zwischen jedem Training sollte eine Pause von zwei bis drei Tagen liegen.
Am ersten Trainingstag werden Brust und Rücken trainiert, also die Oberkörpermuskeln. Am zweiten Trainingstagen werden ausschließlich die Beine trainiert. Am dritten Tag folgen die Oberarme, am letzten werden erneut die Beine trainiert.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *