Muskelaufbau beim Fußball

Muskelaufbau beim Fußball

Muskelaufbau beim Fußball

Fußball ist und bleibt Deutschlands Königsdisziplin unter den Mannschafts-Sportarten. Daher fragen sich auch immer wieder einige Fußballfreunde, ob es möglich ist, die Muskeln durchs Kicken in Höchstform zu bringen. Hier wollen wir der Sache auf den Grund gehen und diese Frage beantworten.

Kann man durch Fußball Muskeln aufbauen?

Im Gegensatz zum reinen Ausdauersport wie Joggen werden beim Fußball zwar Muskeln gestärkt, gleichzeitig aber relativ viel Fett abgebaut. Der Kalorienverbrauch schießt nämlich bei dieser Sportart immens in die Höhe. Fußball ist daher also nicht wirklich geeignet, um an Masse zuzunehmen. Ist der Muskelaufbau also dein Trainingsziel, sollte dein Haupt-Work-out überwiegend aus Krafttraining im niedrigen Wiederholungsbereich mit größeren Gewichten bestehen.

Fußball kann allerdings ein ideales „Ausgleichstraining“ in deiner Regenerationsphase sein, denn Muskeln können nur dann optimal wachsen, wenn man ihnen auch Ruhepausen gönnt. Es bietet sich deshalb an, stets Abwechslung in die Trainingsroutine zu bringen, damit der Körper nie zu einseitig belastet wird. Hier kann Fußball das Trainingsprogramm super abrunden.

Muskelaufbau für Fußballer

Umgekehrt ist es für einen Fußballer ratsam, regelmäßig ein Fitnessstudio von innen zu sehen. Durch das Krafttraining werden die Muskeln belastbarer und die Verletzungsresistenz wird erhöht.

Wenn Fußball als Sportart für Dich im Vordergrund steht, kannst Du deine Leistungen auf dem Feld verbessern, indem Du Dich beim Krafttraining vor allem auf deine Kraftausdauer und deine Schnellkraft konzentrierst. Das bedeutet, dass die Du die Gewichte nicht allzu schwer wählen und stattdessen mehr Wiederholungen machen solltest. Das stärkt die Muskeln und wirkt ihrer frühzeitigen Ermüdung entgegen.

Für die Verbesserung der Schnellkraft sollten außerdem viele explosive und dynamische Bewegungen ins Work-out eingebunden werden. So kannst Du bei den Spielen besser punkten, wenn reaktionsstarke Bewegungen angesagt sind, etwa bei Schüssen aufs Tor oder während schneller Richtungswechsel.

Du solltest auf jeden Fall immer sehr ausgewogen trainieren, damit alle Muskelgruppen gestärkt werden.

Fazit

Einen deutlich sichtbaren Muskelzuwachs kannst Du Dir vom Fußballspielen also nicht erhoffen. Sich „aufpumpen“ und trotzdem ein Top-Fußballer werden, ist leider kaum möglich, da sich die Trainingsmethoden zu sehr unterscheiden. Man muss sich also entscheiden, welches Trainingsziel man verfolgen möchte und sein Work-out dementsprechend gestalten.

Als Kraftsportler kann man aber gut und gerne davon profitieren, in der Regenerationsphase öfter mal bolzen zu gehen und als Fußballer kann man durch gezieltes Krafttraining optimal seine Leistung steigern.

 

2 Comments

  1. Mattie Dellinger 16. Januar 2016
  2. Dirk Schneider 15. Januar 2016