Richtige Ernährung für eine Leistungssteigerung im Kraftsport!

Richtige Ernährung für eine Leistungssteigerung im Kraftsport!

Um eine vernünftige Leistung zu erbringen, bedarf es der regelmäßigen Zufuhr von Energie. Einfach formuliert, ohne Treibstoff gibt es keine Leistung. Die benötigte Energie eines Menschen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In der Regel sollte der Energieverbrauch durch die zugeführte Energie gegen Null gegen. Eine positive oder negative Bilanz hat verschiedene Auswirkungen auf den Menschen. Eine zu extrem Reduzierung der Energie hat, neben dem Verlust von Muskelmasse und Fett, auch eine sinkende Leistungsfähigkeit des Sportlers zur Folge. Gleichsam fehlen dem Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Begleitet wird dieser Prozess in der Regel von Müdigkeit, einer erhöhten Verletzungsgefahr und längeren Erholungszeiten. In geringen Maßen ist eine positive oder negative Energiebilanz förderlich. Zeitweilige positive Bilanzen sind gerade im Kraftsport wünschenswert und notwenig.

Doch wie viel Energie braucht nun ein Sportler überhaupt?

Hier ist es wichtig folgende drei Punkte überhaupt gehört und verstanden zu haben. Dein Körper hat ein höchst individuellen Energiebedarf. Dieser setzt sich aus dem Grundumsatz, den Leistungsumsatz und dem Verdauungsverlust zusammen. Als Grundumsatz wird Allgemein der Energieverbrauch des Körpers bei völliger Ruhe und gleichbleibender Umgebungstemperatur verstanden. Die Atmung, der Stoffwechsel, das Aufrecht erhalten der Körpertemperatur fällt unter den Grundumsatz. Der Grundumsatz kann überschlagen wie folgt berechnet werden.

Grundumsatz = Körpergewicht (Kg) x 24 (Stunden)

Als Leistungsumsatz wird der zusätzlich zum Grundumsatz benötigte Energiebedarf verstanden. Die Regulierung der Körpertemperatur bei wechselnden Außentemperaturen wird als Leistung und somit als erhöhter Bedarf vom Körper verstanden. Je nach persönlichem Ziel kann der Leistungsumsatz gezielt durch intensive Trainingseinheiten an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Der Leistungsumsatz wird kurz als „PAL“ (physical activity level) bezeichnet. Dieser Wert variiert zwischen 1,2 PAL (ausschließlich sitzende oder liegende Lebensweise) bis zu 2,4 PAL (körperlich anstrengende berufliche Arbeit). Je nach Intensität einer Sporteinheit können 0,1 – 0,3 PAL / Stunde dazu gerechnet werden.

Leistungsumsatz = PAL Arbeit + PAL Sport

Letztendlich spielt auch der Verdauungsverlust eine Rolle bei der Berechnung des Energiebedarfs. Kurz gefasst, hier verstehen wir die verbrauchte Energie durch die Verdauungsarbeit. Bei einer normalen Ernährung wird hier mit einem Wert von 10% gerechnet. !

Nach einem kurzen Überblick über den Gesamtumsatz, ist die Nahrung hoffentlich als ein sehr wichtiger Punkt zu erachten. Im Idealfall / Nach Möglichkeit sollte ein Sportler täglich fünf bis sechs Mahlzeiten zu sich nehmen. Hierbei ist auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Kohlenhydrate, Fette, Ballaststoffe und natürlich unser geliebtes Eiweiß sollte Bestandteil sein.