Grundlagen

methodik des_aufwarmens

Methodik des Aufwärmens

1. Mentales Aufwärmen Ziel: psychische/mentale Einstimmung Ausführung:   immer rechtzeitig zum geplanten Training kommen, 15 min. vor dem Beginn sind angemessen. Ein gestresster Trainingsanfang reduziert die Leistung und den späteren Erfolg. Man soll sich immer genug Zeit zum Umziehen und für die Fahrt zum Fitness-Studio lassen. Man soll sich auch …
methodik_cool_down

Methodik des Abwärmens (cool-down)

Beim Abwärmen ist es wichtig dem Körper Signale für das „runter fahren“ der gesamten Körpersysteme zu geben. Dadurch leitet man jetzt schon die Regeneration des Körpers ein. Somit beugt man die Verletzungen vor, hat weniger Verschleißerscheinungen des Bewegungssystems und kürzere Erholungszeit zwischen den Trainingseinheiten. 1. Allgemeines Abwärmen an Ergometern Ziel: …
Grundsatze _trainings an _freien_ gewichten

Grundsätze des Trainings an Geräten und mit freien Gewichten

1. Bewegungsausführung Gelenkbelastende Ausgangs- und Endpositionen vermeiden! Zum Beispiel, immer darauf achten, dass weder die Ellenbogen noch die Knie bei keiner Übung vollständig ausgestreckt werden dürfen. Bewegungsamplitude/range of motion (ROM): vollständige Bewegungsamplitude. Gesamter Bewegungsbereich der ohne Schwung allein mittels Muskelkraft der Agonisten (Hauptspieler) und Antagonisten (Gegenspieler) erreichbar ist. 1.1 Bewegungstempo/Bewegungsgeschwindigkeit …
steuerung_des_ausdauer_trainings

Steuerung des Ausdauertrainings

Bevor wir die verschiedenen Trainingsmethoden vorstellen, möchten wir euch erst mal die wichtigsten Parameter zur Steuerung des Ausdauertrainings erläutern. Denn viele Anfänger neigen dazu sich an der Geschwindigkeit beim Laufen oder an dem Schwierigkeitsgrad an verschiedenen Cardiogeräten zu orientieren, was allerdings nur für die erfahrenen Sportler sinnvoll ist. Da es …