Muskelaufbau für Frauen schwieriger: Hormonhaushalt sorgt für weibliche Figur

Muskelaufbau für Frauen schwieriger

Wenn du weiblich und in einem Fitnessstudio unterwegs bist, wirst du sicherlich schon einmal erlebt haben, wie ein Mann dir oder einer anderen Frau erzählt hat, sie müsse nicht so stark trainieren wie ein Mann, denn bei Frauen funktioniert alles anders. Dass das Quatsch ist, lehrt uns nicht nur die Biologie, sondern auch die Sportmedizin. Wer eine Hantel anschaut oder besser noch anfässt, wird nicht direkt wie Arnold Schwarzenegger aussehen – nicht einmal annähernd. Zudem haben es Frauen so oder so schwieriger.

Die größte Fitnesslüge aller Zeiten: „Sanftes Krafttraining“

Bodyforming oder sogenanntes „sanftes Krafttraining“ ist womöglich die größte Fitnesslüge aller Zeiten, denn diese Art des Trainings bringt weder der Gesundheit, noch dem Körper etwas. Der geringe Reiz reicht nicht für eine Anpassung des Muskelwachstums. Hinzu kommt, dass Frauen aufgrund des Hormonhaushalts so oder so ein Handicap beim Aufbauen der Muskeln haben. So sorgt das in größeren Mengen vorhandene Östrogen dafür, dass die weiblichen Züge erhalten bleiben.

„Sanftes Krafttraining ist die größte Fitnesslüge aller Zeiten“

Trotzdem scheint bei vielen Frauen die Angst vor Muskeln so stark im Kopf manifestiert zu sein, dass aus Prinzip ein Bogen um alle hohen Gewichte und Hanteln gemacht wird. Wichtig zu verstehen ist jedoch, dass mit den geringen Gewichten weder die Haut gestrafft, noch Fett abgebaut oder Cellulite verhindert wird. Warum es aber trotzdem Bodybuilderinnen gibt? Ganz einfach, diese trainieren für einen Wettkampf ca. 5 bis 7 Tage die Woche, passen die Ernährung strikt an und leben diesen Sport.

Was sollte ich also tun, um besser zu trainieren?

Diese Frage lässt sich recht schnell beantworten: Teile dein Training in einen Ganzkörper-, 2er oder- 3er-Split auf und trainiere diesen minimal zweimal und maximal viermal pro Woche. Dabei sollte das Training rund 6 bis 8 Geräte mit 3 Sätzen und 8 bis 12 Wiederholungen bei 80 bis 90 Prozent Intensität umfassen. Dann noch ein 5-minütiges Warm-up und Cool Down samt statischen Dehnen am Ende und schon kann man auch als Frau den Körper straffen und Fett abbauen. Muskelberge bekommt man hiervon aber keine, also keine Angst vor dem Training mit schweren Gewichten.