Warum ist Kraftsport gut für Frauen?

Warum ist Kraftsport gut für Frauen

Frauen haben den Wunsch, abzunehmen oder/und ihren Körper zu straffen. Für beide Ziele führt kein Weg am Krafttraining vorbei. Nicht nur Ausdauersport, sondern ebenso Kraftsport können zur Umfangsreduktion beitragen. Es verschwindet mehr Fett als Muskelmasse aufgebaut wird. Dies wirst Du auf der Waage jedoch nicht sofort feststellen, da Muskeln mehr wiegen als Fett. Ein weiterer schöner Nebeneffekt von mehr Muskeln ist der erhöhte Grundumsatz, d.h. der Kalorienverbrauch im Ruhezustand. Auf diese Weise verbrennst Du dank Muskelmasse bis zu 100 Kalorien mehr pro Tag.

Dein Körper lernt, sich mit mehr Effizienz zu bewegen, indem sich die inter- und intramuskuläre Koordination verbessert. Somit kommt es auch zu einer energetischen Veränderung, da die Arbeit trainierter Muskeln ökonomischer ist. Muskelaufbau-Training führt nicht nur zum Aufbau von Muskelmasse, sondern dient daneben der komplexen Kraftentwicklung. Außerdem verbessert es die Koordination der Fasern innerhalb eines Muskels

Wer gezielt Muskulatur aufbauen und seinen Körper straffen will, darf nicht ausschließlich Ausdauersport betreiben. Mit Kraftsport kannst du Deine Proportionen formen – egal welcher Figurtyp Du bist. Frauen mit „Birnen“-Figur wirken harmonischer, wenn Schulter, Rücken und Arme trainiert werden. Rückentraining lässt Dich größer und schlanker erscheinen und ist für eine bessere Haltung verantwortlich. Bei der „Sanduhr“-Figur mit schmaler Taille sorgt eine starke Rückenmuskulatur für eine verbesserte Haltung. Durch das Training der Bauch- sowie Oberschenkelmuskulatur verbesserst Du Deine Silhouette zusätzlich. Wenn Du der Typ „Röhren“-Figur bist, helfen Dir ein gut trainierter Po und eine definierte Taille, um Deine schmale Figur reizvoller zu machen. Ebenso wirkst Du mit schlanken, muskulösen Armen sowie trainierten Schultern kurviger. Frauen mit der „Apfel“-Figur, d.h. mit schlanken Beinen und kräftigem Oberkörper, können durch Beintraining ihre schönen Beine betonen, während mittels Oberkörpertraining ihre rundlicheren Partien attraktiv geformt werden.