Wie kann ich den Muskelaufbau beschleunigen: Ein paar Tricks für Fortgeschrittene

Wie kann ich den Muskelaufbau beschleunigen

Gleich vorweg, dieser Artikel richtet sich nicht an Anfänger oder Beginner im Kraftsport. Die hier empfohlenen Methoden und Supplements setzen einen gewissen Muskelanteil voraus und sind auch in der Ausführung meist recht schwierig und intensiv. Fängt man gerade erst mit dem Kraftsport an, sollte man sich erst einmal an die Basis-Herangehensweisen halten, drei Tage die Woche das Studio betreten und dies für sechs Monate beibehalten. Erst dann solltest du frühestens diese Tipps beherzigen.

Trainingsmethoden und -Tipps für mehr Muskeln

Der Körper ist ein Gewohnheitstier. Dies sollte stets bedacht und beherzigt werden. Gemeint ist damit, dass dein Körper sich bereits nach kurzer Zeit genau merkt, wann er trainieren muss und was du ihm „antust“. Hat er dies geschafft, wird der Muskelaufbau schwerer, denn dein Körper hat sich an den Ablauf gewöhnt. Daher ein paar Tipps, die helfen können:

  1. Wechsel alle sechs Wochen deinen Trainingsplan (komplett)
  2. Wechsel jede Woche eine Übung pro Körperpartie (alternierend)
  3. Baue spezielle Partie-Tage ins Training ein
  4. Wechsel deine Trainingsmethode (HIT, Hypertrophie, Ausdauer, Maximalkraft, 5×5,…)

Bezüglich Punkt eins sollte beherzigt werden, dass alle sechs Wochen ein komplett neuer Plan herangezogen werden sollte. Darüber hinaus darf dieser auch nicht der Ausrichtung des vorigen Plans folgen. Hat man sechs Wochen Hypertrophie trainiert, muss nun 5×5, Maximalkraft, HIT oder etwas anderes gemacht werden. Beim Wechseln der Körperpartieübung sollte man im Rahmen der jeweiligen Funktionalität bleiben und auch immer nur eine Übung wechseln!

Supplements die das Training unterstützen sollen

Sicherlich hast du auch schon einmal von den sogenannten Supplements oder Nahrungsergänzungsmitteln gehört. Hier empfiehlt es sich für den Anfang auf die drei wichtigsten Mittel zu setzen, die sogar Anfängern zu empfehlen sind – Whey, Casein und Maltodextrin. Mit diesen drei Mitteln lässt sich fehlendes Eiweiß sehr effektiv über den gesamten Tag verteilen. Das Malto beschleunigt die Aufnahme und sorgt für einen besseren Insulinwert.

Erfahrene Kraftsportler können im Anschluss auch Casein, BCAAs, Pre-Workout-Booster und Glutamin zu sich nehmen. Dabei handelt es sich um geprüfte und legale Nahrungsergänzungsmittel, die dem Körper beim Aufbau der Muskulatur helfen. Beherzigt man diese Tipps, wird das Training effektiver und der Muskelaufbau beschleunigt.

2 Comments

  1. Dirk Schneider 26. November 2015
  2. Mattie Dellinger 26. November 2015